First Affair Erfahrungen 2017

 

DE First Affair Logo 10

  • Ansprechendes Geschlechterverhältnis
  • Attraktive Preisgestaltung

Bei FirstAffair.com anmelden 

First Affair ist einer der vielen Anbieter für Plattformen zum virtuellen Kennenlernen und im folgenden First Affair Test sollen die Stärken und Schwächen hervorgehoben werden und wie gut die First Affair Erfahrung im Vergleich zu anderen Casual Dating Angeboten abschneidet.

Die rechtlichen Rahmenbedingungen werden aufgrund der Niederlassung der Netforge GmBH & Co. KG durch das Amtsgericht in Charlottenburg reguliert, womit aufgrund der deutschen Handelsregistermeldung, deutsche Gesetze gelten und somit auch die europäischen Rechtsverordnungen. Durch die Eintragung in das Handelsregister und mit gültigen Gewerbeschein ist an dieser Stelle schon einmal festzustellen, dass es sich bei First Affair um ein legitimes und reguliertes Unternehmen handelt.

Menschen in ganz Deutschland, sowie der Schweiz und Österreich, verlassen sich in Punkt Kennenlernen auf die Plattform von First Affair. Dies ist inzwischen in allen modernen Gesellschaften Gang und Gebe, da der Alltag vieler Menschen nicht viel Zeit für sozialle Unternehmungen zulässt und dies eine attraktive Alternative bietet.

Die Fangemeinde der First Affair Erfahrung ist sehr groß und ihr sind über die Jahre hinweg rund 1,5 Millionen Menschen beigetreten. Da es sich bei First Affair um einen Anbieter für den Bereich des Casual Dating handelt, sollte es Besuchern bewusst sein, dass dies nicht unbedingt die beste Plattform ist für ernsthafte Beziehungen. In diesem First Affair Test werden alle wichtigen Kriterien für sie zusammengefasst und die Welt dieser Partnerbörse näher für sie erforscht.

Name: Netforge GmbH & Co. KG
Regulierung: Amtsgericht Charlottenburg, Handelsregisterauszug 42804 B
E-Mail: Kontaktaufnahme über Webformular und Email für Rechtsfragen
Telefonnummer: 070063836743
Live Chat: ja

Vor- und Nachteile

Um sich ein gutes Bild der Plattform zu machen werden nun einige Vor,- und Nachteile für sie zusammgefasst die im Laufe des First Affair Bericht noch genauer betrachtet werden.

Vorteile:

  • Qualitative Profile
  • Kontaktaufnahme auf vielen Kanälen
  • Ernstgenommenes Image in der Öffentlichkeit

Nachteil:

  • Vermeintlich älteres Web-Design

Natürlich gibt es noch zahlreiche andere Vor,- und Nachteile, diese sind jedoch die aussagekräftigsten um sich ein gutes Bild der First Affair Erfahrung zu bilden. Im Verlauf des First Affair Bericht werden wir noch auf weitere aus verschiedenen Kategorien hinweisen. Zum Ende des First Affair Test wird entsprechend klar werden wie gut sich die Plattform im Branchenvergleich schlägt.

Der Anbieter in der Öffentlichkeit und Werbung

Folgend wird in unserm First Affair Bericht erörtert, wie es mit dem Anbieter in Sachen Öffentlichkeitsbild und Werbung steht. First Affair hat sich frühzeitig die Unterstützung wichtiger Magazine aus dem Lifestyle-Bereich gesichert und wichtige Veröffentlichung über die Plattform in max, Maxim, GQ, FAZ.NET, Cosmopolitan und Joy gelandet.

DE First Affair 7

Diese haben essentiell zur Steigerung des Bekanntheitsgrades beigetragen und vor allem das eigene Image auch unter den weiblichen Lesern aufpoliert. Frauen sind traditionell etwas zurückhaltender gegenüber solchen expliziten Plattformen und diese Medienaufmerksamkeit war besonders wichtig.

Ferner wurde als hauptsächliches Werbemittel die Fernsehwerbung genutzt, mit vorrangigen Ziel ein besonders großes Publikum zu erreichen. Genau aufgrund dessen hat sich die Plattform als einer der größten online Partnerbörsen mit sexuellen Inhalt in Deutschland durchgesetzt. Die Tendenz bezüglich weiterem Zuwachs zeigt weiterhin nach oben, so können wir uns auf weitere Öffentlichkeitsarbeit der Partnerbörse vorbereiten.

Die Plattform und Profile

Das größte Problem der First Affair App ist unserer Ansicht nach das Web-Design der Webseite. Dieses wirkt aus einem anderen Zeitalter und entspricht leider nicht diesem, dass auf ähnlichen Plattformen angeboten wird.

Die Benutzeroberfläche ist nur über den Internet Browser vefügbar und bietet keine gesonderte, optimierte First Affair App für das Handy an. Die lila Farbpalette kann nur duch den “Tarnmodus” in eine graue ersetzt werden, welcher hauptsächlich dazu dient in der Öffentlichkeit keine neugierigen Blicke anzuziehen. So soll an diesen öffentlichen Plätzen, wie Büro, gewährleistet werden, dass man sich in einem gewissen Maß geschützt fühlt und trotzdem weiterhin flirten kann.

Besonders gut ist uns aufgefallen, dass während des Surfen auf den Profilen der Mitglieder keine zusätzliche Werbung von Dritt-Anbieter aufkommt, was der Übersichtlichkeit und Benutzerfreundlichkeit nur dient.

Auf der Startseite des Profil und des Profils von Mitglieder werden alle Informationen wie Name, Hobbies, Beruf und Vorlieben kompakt dargestellt, so dass man alle Details auf einen Blick hat und schnell feststellen kann ob man die Person des Profils auch kontaktieren möchte. Bis auf das Design schneidet First Affair in Sachen Übersichtlichkeit gut ab.

Bei FirstAffair.com anmelden 

Die Profileröffnung

Anmeldung First AffairWie die meisten Mitbewerber am Markt setzt auch First Affair auf einen raschen Anmeldeprozess, den wir folgend genauer für sie beschreiben möchten.

Damit es bei der Partnersuche auch schnell klappt, muss man zu Anbeginn das Profil eröffnen und im ersten Schritt den Online-Fragebogen zur Person ausfüllen. Dabei werden die persönlichen Daten erfragt und ganz im Sinne einer pikanten digitalen Singlebörse auch die persönlichen Vorlieben des Mitglieds.

Im freien Feldtext darf man freizügig über sich selbst berichten um anderen Mitgliedern in eigenen Worten ein Bild der eigenen Person zu ermöglichen. Unterstützt wird das Profil durch die Anlage von Profilbilder, die gemäß dem Spirit des Casual-Dating durchaus auch aufreizender ausfallen dürfen, ohne dafür eins auf die Finger durch die Administratoren zu bekommen.

Diese Bilder können über die Einstellungen auch nur einer bestimmten Gruppe veröffentlicht werden. So bestimmen die Mitglieder selbst, wie viel Information und Bild öffentlich auf der Plattform zu sehen ist. Wie versprochen ist der gesamte Anmeldeprozess schnell über die Bühne gegangen und der hilfreiche Kundenservice hatte das gesamte Profil binnen kurzer Zeit öffentlich freigeschalten.

Kosten bei der Anmeldung und Leistungen

Um sich für den richtigen Anbieter entscheiden zu können sollte man vorab wissen wie es um die Kosten und Leistungen steht. Hier unterscheiden sich die vielen Plattformen und wir bringen im folgenden Abschnitt, die wichtigsten Merkmale von First Affair auf den Punkt.

Die First Affair Anmeldung ist komplett kostenfrei und dies gilt für beide Geschlechter. Das Profil kann gratis ausgefüllt werden, inklusive Freitextfeld und Profilfotos. Auch die Suchfunktion nach Partnern steht jedem kostenfreien Mitglied zur Verfügung.

Kostenpflichtig wird die “Liebesgeschichte” erst dann wenn man jemanden interessanten und passenden gefunden hat und die Dame kontaktieren möchte. Wir haben hier konkret “Dame” benutzt, da tatsächlich nur Männer von den kostenpflichtigen Packeten betroffen sind, während Frauen die Plattform ohne Gebühren nutzen können.

Das Abo kann “Mann” für einen Monat, drei, sech Monaten oder ein ganzes Jahr abonnieren und je nach Länge des Vertrages reduziert sich auch die Grundgebühr. Mit automatischen Verlängerungen des Abo´s werden Kunden nicht hinters Licht geführt und die gesamte Buchung ist an jeder Stelle transparent.

DE First Affair Logo 1219,99 EUR mtl. für 3 Monate16,99 € mtl. für 6 Monate12,99 € mtl. für 12 Monate
Ersparnis3 €7 €

Die Abo´s können via Überweisungen, Kreditkarten, Paypal oder Abrechnung über das Handy gekauft werden und von die Höhe des Betrages ist im Vergleich zu anderen Anbietern sogar günstiger. Unter den kostenpflichtigen Leistungen gehören auch die virtuellen Geschenke, die man dem Mann oder der Frau seiner Wahl schenken kann.

Kunden erhalten für die Mitgliedschaft eine Reihe an Leistungen wie zum Beispiel die Kontaktaufnahme zu anderen Mitgliedern über Nachrichten, Webcam oder internes Telefonnetz, sowie eine stets aktualisierte Partnerbörse, frei von Werbung und frei von gefakten Profilen.

Ferner sollte man auch in Betracht ziehen, dass Mitglieder mit First Affair einen Anbieter wählen, der eine Plattform anbietet, für die Datenschutz ein wichtiges Kriterium ist und penible eingehalten wird. Eine weitere Rolle in Bezug Leistungen spielt die Tatsache, dass die Erfolgschancen des Kennenlernen auf First Affair durchschnittlich gut sind, was unter anderem auch in den vielen Testimonials von Mitgliedern bestätigt wird.

Bis zu 800 neue Mitglieder gewinnt First Affair tätglich und erweitert seine Mitgliederanzahl täglich. Dies können nicht viele Plattformen am Markt anbieten und liegt deutlich über den Branchenwerten. Des weiteren bekommt man als Leistung auf First Affair eine recht ausgewogene Relation zwischen weiblichen und männlichen Gleichgesinnten. Die Kosten und Leistungen im Zusammenhang betrachtet überzeugen und dienen als eigentliches Argument die Plattform zu bevorzugen.

Der Bonus

Um für unseren Test die Frage nach einem First Affair Bonus zu klären waren wir lange auf der Webseite des Anbieters auf der Suche. Dabei blieb kein Stein unangetastet, doch leider verlief die ausgiebige Suche ins nichts. Einen First Affair Bonus gibt es nicht und wir konnten nicht in Erfahrung bringen ob dies temporär oder allgemein der Fall ist.

Alternativ kann jedoch über Dritt-Anbieter besserer Raten ersteigert werden, da First Affair mit diesen exteren Webseiten diverse Deals für Neukunden laufen hat. Noch interessanter ist die Möglichkeit anstatt von Rabatten, einen sogenannte First Affair Gutschein von Dritt-Anbietern zu ersteigern und somit die Kosten zu senken. Der First Affair Gutschein kann dann bei Anmeldung des Profils eingesetzt werden.

Fazit zum Anbieter

First Affair gilt bei den Partnerbörsen mit expliziten Inhalt zu den erfolgreichsten und bekanntesten im deutschsprachigen Raum und hat auch durch massive Fernsehwerbungen Kundschaft und Mitgliedern gewonnen. Aufmerksamkeit von Hochglanz-Magazine hat das Image einer seriösen Partnerbörse nochmals bestärkt und so gilt First Affair zu den Top-Börsen am Markt.

Die Optik der Plattform und fehlende finanzielle Anreize lassen etwas zu wünschen übrig, jedoch gewinnt der Anbieter mit guten Preisen immer mehr Freunde. Für den Erfolg des Unternehmen auch wichtig ist die Tatsache, dass sich die Partnerbörse auch mit guten Erfolgswerten bewiesen hat und dies wird treu von den Liebenden der Seite bestätigt.

Zusammenfassung vom Testbericht
Getestet am
Testobjekt
First Affair
Zusammenfassung
51star1star1star1star1star